Ein Blick hinter die Kulissen –
15 Arbeitsschritte kurz erklärt.

Vom Brett zur Leiste - Ein Blick hinter die Kulissen

Viele Arbeitsschritte sind nötig, um eine qualitativ hochwertige Profilleiste zu fertigen. Wie diese nach Ihren Vorgaben entsteht,
zeigt Ihnen ein Blick hinter die Kulissen.


Wahl der Holzart

Sie bestimmen, welche Holzart verwendet werden soll und wir wählen zuverlässige Händler, die uns gleichbleibend hohe Qualität zu fairen Preisen bieten können. Dabei legen wir großen Wert auf zertifizierte Erzeugnisse aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

Zuschnitt mit Mehrblattsäge

Unsere moderne Mehrblattsäge macht eine rationelle Fertigung möglich. Die kurzen Umrüstzeiten dieser Maschine lassen eine hohe Flexibilität zu und Sie profitieren davon.

Anfertigung der Zeichnung

Anhand Ihrer Skizze erstellen wir eine Zeichnung, die zur Werkzeugherstellung dient.

Werkzeugherstellung

Nun können die für die Werkzeugherstellung benötigten Schablonen bearbeitet werden. Moderne CNC Technik sorgt auch hierbei für absolute Maßhaltigkeit.

Schablonen mit Blanketts

Die nun fertigen Schablonen dienen als Kopiervorlage bei der Herstellung und zum Nachschärfen der Blanketts.

Weinig-Kehlmaschine

Nachdem diese in die entsprechenden Messerköpfe eingesetzt sind, wird eine unserer modernen Weinig-Kehlmaschinen eingestellt und bereits nach einem Durchlauf wird aus einer gesägten Holzleiste eine Profilleiste.

Holzschliff

Für beste Oberflächenqualität ist guter Holzschliff unabdingbar. Dabei kommt unser Linearschleifautomat zum Einsatz. Dieser erlaubt es, auch komplizierte Profile mit kleinen Radien zu bearbeiten, ohne die Maßhaltigkeit zu beeinträchtigen.

Zuschnitt auf Länge

Jetzt werden die Leisten auf eine vorgegebene Länge gesägt. Die präzise Doppelablängsäge macht sehr saubere Schnitte auch mit eingestelltem Winkel möglich.

Schleifen der Stirnseiten

Wenn die Stirnseite der Leiste geschliffen werden soll, stehen mehrere Kantenschleifmaschinen zur Verfügung.

Zwischenschliff

Nachdem die Leisten entstaubt wurden, kann nun die Grundierung aufgetragen werden. Nach der Trockenzeit Erfolgt nun der Zwischenschliff. Dabei werden die aufgeworfenen Porenränder des Holzes gebrochen.

Hartwachsbehandlung

Bevor die Lackierung erfolgt, werden kleinere Holzfehler mit Hartwachs verschlossen, um eine geschlossene Oberfläche zu erreichen.

Lackierung

Die Leiste kann nun ihre Lackierung erhalten. Da Holz unterschiedliche Farbtöne aufweist, werden die Teile in verschiedene Helligkeitsstufen aussortiert und mit abgestuft eingefärbten Lacken behandelt. So passt der Farbton immer zum Dekor- oder Furniermuster.

Verpackung

Nach der erneuten Trockenzeit können die Teile jetzt verpackt werden. Dabei können unsere Kunden zwischen diversen Verpackungsarten wählen.

Etikettierung

Damit jeder Kunde seine Teile schnell zuordnen kann, versehen wir die Ware mit Etiketten, die neben allen erforderlichen Bezeichnungen auch einen Barcode enthalten. Somit kann auch die Lagerhaltung optimiert werden.

Fertig zum Versand

Am Ende unseres Blickes hinter die Kulissen steht nun eine fertig verpackte Palette zur Auslieferung bereit. Die enge Zusammenarbeit mit unseren Spediteuren sichert eine sehr gut abgestimmte Just in Time Lieferung.